default_mobilelogo

VfB A-Jugend – FC Germania Friedrichstal 5:3 n.V.

(3:3 nach 90 Min. / 1:2 nach 45 Min.) am 06.09.2020

Pokal ist, wenn man's trotzdem macht … postete der VfB auf seiner facebook-Seite vorab! Und genau so gingen es die Jungs gegen den Verbandsligisten auch an. Ohne die geringste Scheu, spielte man von Beginn an in Richtung Tor der favorisierten Gäste. So verlief die Partie ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. Torhüter Umut hatte einiges zu tun und konnte sich mehrfach auszeichnen. In der 20. Minute gelang dem Gast der Führungstreffer, als die VfB-Abwehr und auch das Mittelfeld noch nicht auf die Spielweise des FC eingestellt war. Nur sechs Minuten später glich Noah für die Blau-Schwarzen aus, als er unaufhaltsam in den Strafraum eindrang und dem Tormann mit einem Flachschuss in die linke Ecke keine Chance ließ. Kurz vor dem Pausenpfiff gelang den Gästen die erneute Führung, als man nicht schnell genug im Strafraum reagierte. Das Halbzeitgespräch im Freien, unter einem grünen Blätterdach, verlief sachlich, aber mit den nötigen Hinweisen für den 2. Durchgang. Nach rund einer Stunde dann der erneute Ausgleich von Noah. Fast eine Kopie des Treffers zum 1:1. Nun war der VfB dran und die Überraschung lag in der Luft. Die gab es allerdings vor dem Rauenberger Tor, als Umut ein Schuss aus 20 Metern unglücklich durch die Finger glitt. Aufgeben war beim VfB noch nie ein Motto, also ging's nochmal nach vorne. Schließlich war es Samet, der eine tolle Vorlage von Capitano Andi elegant im Strafraum mitnahm und mit dem Außenrist vollendete. Kurz vor Ende ergab sich noch einmal eine Riesenchance, als die B-Jugend-Rookies Oli und Simon im Strafraum nur knapp scheiterten. Es ging in die Verlängerung, innerhalb der sich die Akkus der Spieler weiter entleerten. Wie im Kreispokalfinale kam aber plötzlich die 2. Luft beim VfB und ausgerechnet der bis dahin unglücklich agierende Dennis entschied die Partie innerhalb von fünf Minuten. Beide Treffer entstanden in der Rauenberger Hälfte und Dennis sprintete zweimal um sein Leben … Mit dem 5:3 war die Niederlage der Gäste besiegelt und der VfB darf sich auf einen Top-Gegner aus der Oberliga freuen … dem SV Waldhof Mannheim!

UNSERE SPONSOREN

Vorlage Sponsoren Logo 250
Vorlage Sponsoren Logo 250
Vorlage Sponsoren Logo 250
Vorlage Sponsoren Logo 250
Vorlage Sponsoren Logo 250